Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Ängste überwinden

Vorgestern als Steffi und ich uns zum ersten gemeinsamen Ausritt trafen freute ich mich sehr. Nach dem sie die Pferde fertig gemacht hatte sattelten wir sie und gingen ins Gelände. Es fühlte sich wieder so vertraut und unfassbar gut an auf einem Pferd zu sitzen und mit meiner besten zeit zu verbringen.

Wir ritten jedoch noch nicht lange als Pupsi (Steffis Pferd) ein bisschen unruhig wurde. Dies übertrug sich auch auf mein Pferd, doch wir hatten die Situation schnell wieder im griff und es ging gemütlich weiter. Den Rest der Geschichte kennt ihr ja bestimmt schon. Hat Steffi ja schon geschrieben.

Ich muss nur noch bei fügen, dass ich nach dem Sturz nur zwei Gedanken hatte:

- 1. Hoffentlich komm ich hier schnell weg wegen dem Wildschwein was am Waldrand zu sehen war und

- 2. Das es Steffi und den Pferden gut geht und sie meines einfangen konnte nach dem es verständlicher Weise geflohen war.

Meine Verletzungen beschränken sich auf Prellungen und blaue Flecken. Gestern nahmen wir es dann wieder gemeinsam in Angriff auszureiten. Direkt nach der Arbeit fuhr ich zu Steffi dort zogen wir uns um und fuhren in den Stall. Dort machten wir gemeinsam die Pferde fertig zum reiten. Steffi half mir beim Nachgurten meines Sattels.

Schon ging es los. Wir hatten uns entschieden eine kleine runde durch das Dorf zu reiten. Meine anfängliche Unsicherheit die ich nach dem Sturz entwickelt hatte verschwand schnell. Und so genossen wir einen wunderschönen Ausritt. Ich konnte mich überwinden. *L

25.2.15 07:21

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen